Bekommen wir ein Über-Google ?

Irren ist menschlich ;)

Ich muss zugeben, dass ich schon das ein oder andere Mal schief gelegen habe, was neue Technologien anbelangt. Aber ich befinde mich in illustrer Gesellschaft ;) Den absolut durchschlagenden Erfolg des Internets, wurde von Bill Gates am Anfang vollkommen verkannt. Aber wir lernen ja bekannterweise aus Fehlern, oder ?

Also meine Fehleinschätzung hieß Google. Zu Zeiten als die Suchmaschinen noch Yahoo und Altavista hießen, war es mir vollkommen unklar, warum eine weitere Suchmaschine eine Daseinsberechtigung haben sollte. Ich konnte doch schon auf 4-5 Suchmaschinen suchen, warum nun einen Neue ? Nun ja, Google hat sich angesehen, was die Konkurrenz macht und hat es einfach besser gemacht. Schnellere Suchergebnisse, schnellerer Seitenaufbau, weniger Werbung (am Anfang überhaupt keine Werbung).

Kommt der Google Killer?

Und nun ist es wohl wieder soweit. Das Über-Google kommt. Der Google Killer. Zumindest wenn es nach dem Erfinder und Superhirn (promovierte im Alter von 20 Jahren an der Caltech) Stephen Wolfram geht. Wolfram ist kein kleiner in der Software Welt. Als Erfinder von Mathematica hat er schon einmal bewiesen, dass man revolutionäre Software schreiben und vermarkten kann.

Sein neuestes Baby wird Wolfram-Alpha. Eine Suchmaschine, die nicht einfach auf einen Suchbegriff gefundene Webseiten anzeigt, sondern angeblich auf komplexe Suchanfragen in Klarschrift weitreichende Antworten in Form von Content geben kann. So sollen Suchanfragen nicht nur einfach Links zurückgeben, sondern vielmehr die Fragen korrekt beantworten.

Die Idee ist, dass man sich nach absenden der Suchanfrage nicht erst durch X Links lesen muss, um sich die Antwort auf die Frage sozusagen selber zu suchen, nein, Wolfram-Alpha antwortet laut Stephen Wolfram direkt auf die Frage.

So unvorstellbar wie es sich anhört scheint es nicht zu sein. Mit riesigen Datenbanken im Hintergrund und Mathematica als Basis für die Suche, übersetzt Wolfram-Alpha die Suchanfrage in eine mathematische Formel – streng geheim, versteht sich ;) Diese wird abgearbeitet und soll die richtigen Antworten liefern.

Wann geht’s los?

Schon bald. Genau genommen im Mai diesen Jahres. Die Webseite ist schon online, allerdings noch ohne Funktion. Warten wir also ab, ob sich eine neue Aera im Suchmaschinen Geschäft auftut. Ich für meinen Teil werde mir das genau ansehen ;)

Physiker Wolfram: Software-Genie verspricht den Google-Killer – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Netzwelt.

Blog von Stephen Wolfram

UPDATE:

Mit 1.850 ‘code commits’ und 591 ‘code file changes’ hat Wolfram Alpha seine Plattform stark verbessert. Auf dem Blog von Wolfram Alpha sind folgende Veränderungen betreffend der Code Basis für Wolfram Alpha zu finden:

Today’s update includes the following:

  • Additional linguistic forms for many types of data and questions
  • More comparisons of composite properties (e.g. “US military vs. UK”)
  • Combined time series plots of different quantities (e.g. “germany gdp vs population”)
  • More complete handling of government positions (e.g. “chancellor”, etc.)
  • Updates to country borders for India, China, Slovenia, Croatia, and others
  • Updates to naming for certain politically sensitive countries and regions
  • Additional subcountry regions (e.g. “Wales”); many more to come
  • Additional support for current and past fractional timezones (e.g. “Iran time”)
  • City-by-city handling of U.S. states with multiple timezones
  • Updates to certain European currencies (e.g. for “Cyprus” and “Slovakia”)
  • Some additional historical events; many more to come
  • Additional probability computations for cards and coins (e.g. “2 or 3 aces”)
  • Additional output for partitions of integers (e.g. “partitions of 47″)
  • Implicit handling of geometric figure properties (e.g. “ellipse with area 6 and major axis 2″)
  • Additional support for Mathematica 3D graphics syntax
  • Additional support for stock prices with explicit dates
  • Support for planet-to-planet distances and “nearest planet”, etc.
  • Extra information when comparing incompatible units (e.g. “ergs vs. newtons”)
  • Improved linguistic handling for many foods (e.g. “love apple”)
  • More mountains added, especially in Australia
  • Support for many less-common given names (e.g. “zebulon”)
  • More “self-aware” questions answered (e.g. “how old are you”)
  • More consistent handling of sidebar links to Wikipedia, etc.
Share and Enjoy:
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google
  • E-mail this story to a friend!
  • LinkedIn
  • MySpace
  • Netvibes
  • ThisNext
  • TwitThis
  • Yahoo! Buzz
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Blogosphere News